Alles begann mit meiner persönlichen Krise …

In meiner Kindheit und Jugend erlebte ich massives Mobbing und entwickelte Angst- und Essstörungen. Auch in den darauffolgenden Jahren wirkten die körperliche und geistige Erschöpfung und das Gefühl, nicht richtig, nicht genug zu sein, wie Gift in meinen Beziehungen. Allen voran in der Beziehung zu mir selbst. Von Außen betrachtet verlief mein Leben ab dem Erwachsenenalter in geregelten Bahnen. Ich hatte einen unterstützenden und stabilen Freundeskreis, meine Ausbildung zur Heilpraktikerin in 2011 machte mir unendlich Freude und doch merkte ich immer mehr, dass es mir Stress verursachte unter Menschen zu sein. Diffuse Symptome wie Erschöpfung, Gedankenrasen und Hypersensibilität machten sich bemerkbar. Auf körperlicher Ebene merkte ich zunehmend Verspannungen und wiederkehrende Blockaden. Bis an einem ereignisreichen Tag alles kippte und ich, nach einer Panikattacke, die Diagnose Depressionen bekam. 

In der darauffolgenden Gesprächstherapie schien es, außer kognitiven Erkenntnissen über meine Vergangenheit, nicht in die Tiefe zu gehen. Vor allem aber brachte es keine echte, langfristige Veränderung und ich hatte immer wieder mit den gleichen Mustern zu kämpfen. Obwohl ich mich seit dem frühen Erwachsenenalter mit Themen wie positiver Psychologie, Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit, Bodymind Medizin und Heilung auf vielen weiteren Ebenen auseinandersetzte und meine Probleme VERSTAND, konnte ich sie nicht verstandesgemäß bewältigen. Es war, als fehlte mir der entscheidende „Schlüssel“ für mein Selbstverständnis und die Handlungsfähigkeit, mich nachhaltig verändern zu können.

Doch dann kam der Wendepunkt.

Ich lernte in meiner craniosakralen Körpertherapie Ausbildung das Verständnis für Trauma und dessen Auswirkungen auf unser Leben kennen. Es beginnt mit der physiologischen Stressanwort unseres Körpers, die auch das Potential für Heilung in sich trägt. Nach meiner langen Suche machte endlich alles Sinn und ich durfte mich Schritt für Schritt wieder spüren und wahrnehmen lernen. Meinen Körper, in dem ich mich so unsicher gefühlt hatte, gegen den ich meist kämpfte, wenn ich mich nicht getrennt von ihm fühlte. Endlich lernte ich mir selbst wieder zu vertrauen und das Gefühl von Sicherheit zu erlangen. Dies ermöglichte, dass alte Wunden nach und nach heilten. 

Diese Reise geht ein Leben lang weiter und Heilung ist ein Prozess. Genau dieser Gedanke ist es, der mich zutiefst entspannt hat, denn es geht nicht um Perfektion oder „den einen Moment“, in dem sich alles ändert. Es geht darum, zurück nach Hause zu gehen. Schritt für Schritt in dein Vertrauen und die Sicherheit in dich Selbst und deinen Körper. 

Ich liebe meine Arbeit, weil es kein schöneres Feedback gibt, als das einer Frau, die in ihrem Körper und ihrem Geist Frieden findet. 

An Osteopathie fasziniert mich, dass sie, neben ihren Wurzeln in der Medizin, eine Philosophie ist, die sich auf das HeilSein und die Selbstheilungskräfte des Menschen ausrichtet und diese mit all ihren Gedankengängen und Handlungen fördert. Als traumainformierte Osteopathin sehe ich mich als vertraute Zuhörerin des Körpers und seiner Sprache, die sich auf vielfältige Weise (körperlich-geistig-emotional) ausdrückt. Ich unterstütze dich darin, sie selbst sprechen zu lernen. Ich liebe es sehr, mit den Händen zu arbeiten, weil achtsame Berührung ein wundervolles Werkzeug ist, um Stress zu reduzieren und mit unserem wahren Wesen in Kontakt zu kommen. Als „Integraler Life Coach“ widme ich mich dir mit voller Aufmerksamkeit und lese mit dir zwischen den Zeilen deiner Geschichte, so dass du Klarheit darüber gewinnst, was du jetzt gerade brauchst, um wieder mehr zu deinem wahren Selbst zurückzukehren. 

Deine Selbstermächtigung und dein Vertrauen in dich zu fördern ist mein wichtigstes Anliegen. 

Durch regelmäßiges Erforschen von Körpergewahrsein, Atmung und Bewegung kannst du ein neues Gefühl von GanzSein und Entspannung erfahren. Ich vertraue zutiefst in die uns angeborene Fähigkeit zu heilen und dass wir alles, was wir dazu brauchen, bereits in uns finden. In unserem Körper, der uns immer begleitet und der unserer Lebenskraft Ausdruck verleiht. In der Stille zwischen unseren Gedanken, gibt es einen Ort, an dem wir bereits heil sind. Über den Körper kommen wir in Kontakt mit diesem Hier und Jetzt. 

Ich bin Michaela Kompernaß, Osteopathin aus Leidenschaft, Übersetzerin deiner Körpersymptome und ich glaube fest daran, dass die Kraft zur Heilung in dir liegt.

Über mich

Wer Listen mag

  • Erfolgreich abgeschlossene Heilpraktiker Prüfung 2013 (Gesundheitsamt Dortmund)
  • 2 1/2 Jahre Heilpraktiker Ausbildung in Vollzeit (Walter-Knäpper-Schule Bochum)
  • Fachfortbildungen in naturheilkundlichen Therapieverfahren (Walter-Knäpper-Schule Bochum)
  • Craniosakrale Therapie und Viszerale Therapie Kurse (Richard Royster Institut)
  • Somato Emotionales Unwinding (Bernd Bosbach, Biesfeld)
  • Ateminduzierte Entspannung & Mobilisation (Bernd Bosbach, Biesfeld)
  • Esalen Massage® Practitioner (u. A. bei Perry & Johanna Holloman)
  • Systemisches Integrales Coaching 2020 (Veit Lindau)
  • Abgeschlossene Osteopathie Ausbildung in 1350 Stunden (IFPO Akademie Bochum)
  • Smart Body Smart Mind – Education on Trauma and human stress response with Irene Lyon 
  • Regelmäßige Fachfortbildungen und Selbststudium von Literatur
  • Regelmäßiger interdisziplinärer Austausch und Treffen in verschiedenen Arbeitsgruppen

Mitgliedschaft in folgenden Berufsverbänden

  • Verband für Osteopathie und ganzheitliche Therapie München