Seite wählen

und warum Veränderung über Nacht ein Mythos ist. 

In meinem vorigen Blog-post schrieb ich darüber, das Veränderung möglich ist und sie in dir beginnt. Daran glaube ich zutiefst, jedoch ist es nur die Hälfte der Wahrheit. Frieden findet, wer den Mut hat, beide Seiten zu betrachten. 

Ich will dir heute eine sehr persönliche Geschichte über Schmerz erzählen. Lange Zeit glaubte ich nicht, dass ich mich von meinen emotionalen Verletzungen erholen könnte. Ich habe in meiner Kindheit und Jugend einiges mitgemacht. Heftiges Mobbing in meiner gesamten Schullaufbahn, von der Grund- bis zur Realschule. Jahrelang das Gefühl, vollkommen unerwünscht und nicht liebenswert zu sein, hinterließ tiefe Spuren und Selbstsicherheit war für mich ein Fremdwort. Ich entwickelte eine tiefe Abneigung gegen meinen Körper und eine Essstörung. All das wirkte wie Gift auf meine Art, dem Leben und meinen Beziehungen zu begegnen.

Ich erzähle dir das nicht, weil ich heute auf die Zeit als „Opfer“ zurückblicke, sondern weil mir über all die Jahre bewusst geworden ist, dass in diesem tiefen Schmerz gleichzeitig der Schlüssel für Heilung lag. 

Schmerz ist real. Sei es körperlich, emotional oder spirituell. Und es ist eine Gewissheit des Lebens, dass wir an irgendeinem Punkt Schmerz erfahren werden. Doch was, wenn wir ihn nicht vermeiden können? Meine Antwort auf diese Frage lautete „Was wenn ich hinsehe?“ 

Das habe ich über viele Jahre erst einmal nicht getan. Doch eine Sehnsucht in mir, die tiefer schien, als das Trauma, ließ mich Menschen begegnen, die mir halfen meine Wunden anzusehen. Sie sind Freunde geworden oder kamen in Form von Lehrern, Büchern, Geschichten. Sie haben mir geholfen, mein Trauma aus neuen Perspektiven zu betrachten. 

Eine der wertvollsten war, es wertzuschätzen.  
Und so begann ich, dem Schmerz zum Ursprung zu folgen. Ich lernte, mir gute Fragen zu stellen, wie: „Ist es wahr, dass ich nicht liebenswert bin?“ Jede neue Antwort führte mich mehr und mehr zurück zu mir. Und hin zu meiner Passion, Heilung auf allen Ebenen tiefer zu verstehen. Heute helfe ich Menschen als Osteopathin, Freundschaft mit ihrem Körper und ihrer Vergangenheit zu schließen und eine neue Erfahrung von Ausgeglichenheit zu machen. 

Veränderung passiert vielleicht nicht von heute auf morgen, aber du kannst jederzeit die Entscheidung treffen. Es ist nicht immer einfach, aber es darf leichter werden. Deshalb sei sanft mit dir, wenn es richtig wehtut. Umarme dich, vielleicht sogar ganz im wahrsten Sinne des Wortes und sei dein tröstender Freund. Dein Körper wartet auf deine Rückkehr. Dein Schmerz möchte angehört werden. 

Da wo er ist, ist auch Hoffnung.🌱

Von Herzen 
Deine Michaela 

Re-own your Balance